GMDSS Funkkurs

GMDSS Funkkurs

Seesprechfunkzeugnis für Skipper

  • Theorie und gesamtes Praxistraining
  • Zertifikat
  • Lernunterlagen & Reference Guide € 25,--
  • Prüfungsgebühren € 80,-
  • Maximal 10 Teilnehmer pro Kurs Mindestteilnehmer 4
Kurspreis € 290,- / Person

Warum ein Skipper ein Seesprechfunkzeugnis benötigt?

Jeder Skipper muss den Regeln der internationalen Schifffahrtsgesetze nach, in der Lage sein, in Notsituationen einen Funkspruch abzusetzen um schnelle Hilfe zu organisieren und so gut als möglich weiteren Schaden zu vermeiden, bzw. zu mindern. Um auch gehört zu werden muss ein Notruf so abgesetzt werden, dass er auch von Küstenfunkstellen und Schiffen als richtig und nicht als Scherz eingeschätzt wird. Das erfordert eine Einweisung in die Bestimmungen des Seesprechfunks.

Bei Kursen und Prüfung zum Kroatischen Küstenpatent (wird) Seesprechfunk gelehrt und auch bei der Prüfung abgefragt.Bei Yachtcharter muss der Skipper (Schiffsführer) über eine Funklizenz verfügen. In Kroatien ist man mit dem kroatischen Küstenpatent bestens beraten.

In vielen Ländern hat auch beim Seesprechfunk die Digitalisierung Einzug gehalten. Yachtcharter - Unternehmen rüsten bereits auf digitale Funkgeräte um. Um diese benützen zu können, bzw. zu dürfen, ist das "SRC" - Short Range Funkerzeugnis erforderlich. Dieses Funkzeugnis muß bei der Yachtübernahme vorgewisen werden.

Bootsbesitzer, die ihr Boot/Yacht für den Fahrtenbereich 2 zulassen möchten, benötigen für die Zulassung diese internationale Funklizenz. Dazu eignet sich ausschließlich ein sogenanntes SRC (short Range Certificate) des ISS.